Malta, Valetta

AIDA Pauschalreisen - Kreuzfahrten inkl. Flug + 50 EUR Bordguthaben.

 

Tempel in den Lower Barracca Gardens - MaltaIn den Lower Barracca Gardens steht ein neoklassizistischer Tempelbau, mit dem wir hier nun gar nicht gerechnet haben. Er wurde zu Ehren von Alexander Ball, dem ersten britischen Zivilkommissar Maltas gebaut.

Lower Barracca Gardens - Malta

 

 

 

 

 

Holger in den Lower Barracca Gardens

 

 

 

Von den Arkaden haben wir einen sehr schönen Blick auf die Hafeneinfahrt, durch die wir uns heute Morgen mit der AIDAdiva durchgeschlängelt haben. Direkt unterhalb der Lower Barracca Gardens schauen wir auf das Siege Monument aus dem Jahr 1992. Das große Monument mit seiner Glocke ist uns bei der Einfahrt in den Hafen sofort aufgefallen. Ganz nett der Blick, aber von hier kann man noch nicht so gut auf den Grand Harbour und die AIDA sehen. Das geht von den Upper Barracca Gardens bestimmt besser. Also raffen wir uns noch mal auf, obwohl uns die Füße schon ganz schön weh tun.

 

Hafen - Grand Harbor Panorama

 

Castille Hotel - Valetta Malta

 

 

Zu den Upper Barracca Gardens führt der Weg über den Castille Place mit dem hübschen Castille Hotel. Es geht ganz schön bergan und wir verspüren ganz mächtig Durst. Es wird Zeit für eine Pause und ein kühles Getränk. Wir suchen uns eine Kneipe mit Blick auf den Grand Harbor und gießen das kühle Getränk.

 

 

Upper Barracca Gardens - MaltaUpper Barracca Gardens - Malta

 

 

 

 

 

 

 

Blick von den Upper Barracca Gardens

 

 

 

 

Tja die AIDAdiva wartet nicht auf uns, also weiter geht es. Am Castille Place ist auch der Eingang zu den Upper Barracca Gardens, die oberhalb der St. Paul's Bastion erbaut wurde. Das war natürlich eine ideale Position um den Hafen zu verteidigen. Der Blick auf den Hafen und die AIDAdiva ist gigantisch schön.

Blick von den Upper Barracca Gardens - Panorama

Ela vor ihrem Lieblingsbötchen :-)

 

Mit Blick auf den Sonnenstand ist es natürlich kein Zufall, dass wir die Upper Barracca Gardens als letzten Spot ausgesucht haben, denn zu Abend ist das Licht hier ideal. Unter den Arkaden treffen sich jung und alt, einheimische und Touristen. 1755 trafen sich hier sogar Priester um eine Verschwörung gegen eine anstehende Steuererhöhung anzuzetteln. Aber es endete wie meist um diese Zeit. Die Verschwörung flog auf und die Priester wurden ein Kopf kürzer gemacht. Jeden Tag um 12:00 Uhr feuert hier ein Soldat in alter britischer Uniform ein Salutschuss ab.

 

Victoria Gate - Valetta, MaltaNachdem wir das Panorama eine ganze Weile genossen haben, machen wir uns auf den Weg zurück zur AIDAdiva. In einer Stunde ist Abfahrt und wir müssen ja erstmal einen Weg durch das Gassengewirr zurück zum Grand Harbour finden. Wir nehmen die St. Ursula Street, eine der vielen Treppenstraßen in Valetta und verlassen Valetta über das Victoria Gate. Das Tor wurde 1884 errichtet. Auf seiner Seeseite sieht man Wappenschilder von Malta und Valetta. Darüber befinden sich die Wappentiere und Englands Krone. Wir werfen aber nur einen flüchtigen Blick auf das Gate, denn wir wollen jetzt zurück an Bord. Nach 6 Stunden bei 38 Grad zu Fuß durch Valetta sind wir doch ziemlich platt. Aber es hat sich gelohnt. Valetta war klasse.

AIDAdiva in Malta - Kleiner Größenvergleich

 

Zu guter Letzt genießen wir noch die Hafenausfahrt. Das könnt ihr jetzt auch tun...

Grand Harbor - Valetta - Malta

Ela genießt die Hafenausfahrt auf Deck der AIDAdivaHolger genießt die Hafenausfahrt auf Deck der AIDAdiva

 

 

 

 

 

 

 

Hafenausfahrt Valetta - Malta

Mal sehen ob uns der nächste Hafen auch so gut gefällt