Rockfeller Center - St. Patrick's Cathedral - Central Park

 

Rockefeller Center - New YorkBis zu unserem nächsten Ziel, dem Rockefeller Center, ist es ein gutes Stück zu Fuß, aber da auf den Straßen viel los ist, lohnt es sich auch nicht in den Bus zu steigen. Das Rockefeller Center entstand zwischen 1931 und 1940 mitten in der Weltwirtschaftskrise. Es bedeckt eine Fläche 89 030 m2 und umfasst 19 Gebäude. Am Namen kann man unschwer erkennen wer zu der Zeit in der Lage war so einen Komplex zu bauen. Multimillionär John D. Rockefeller Jr. zahlte den gesamten Komplex und brachte mitten in der größten Finanzkrise des Landes tausenden Menschen Arbeit. Heute arbeiten hier 65 000 Menschen. Schon damals hatte Rockefeller die Idee Einkaufen und Unterhaltung zu vereinen. Die Menschen sollten ihr Geld gleich wieder dort ausgeben wo sie es verdient haben.

 

 

Rockefeller Center - New York

 

 

 

 

 

Den besten Eindruck vom Aufbau des Komplexes erhält man, wenn man sich von der Fifth Avenue über die Promenade nähert. Das Hauptgebäude des Rockefeller Center hat man dabei immer im Blick. Der 70m lange Weg führt direkt auf die Lower Plaza zu, die den Marktplatz der „Stadt“ darstellt.
Unter den Sonnenschirmen sitzen Touristen und New Yorker gleichermaßen und genießen bei einem Kaffee die Ruhe in der Stadt. Am Ende der Plaza steht der goldene Prometheus, zu dessen Füßen ein Springbrunnen plätschert. Im Winter steht hier der größte Weihnachtsbaum der Welt und auf der Plaza drehen Schlittschuhfahrer ihre Runden. Oberhalb der Plaza erhebt sich das Hauptgebäude des Komplexes, in dem sich in rund 260 Meter Höhe die Aussichtsplattform Top of the Rock befindet. Tja gehen wir da rauf? Oder lieber auf das Empire State Building? Oder auf Beide?

St. Patrick's Cathedral - New YorkNa mal sehen wie wir uns entscheiden, erstmal gehen wir weiter zur St. Patrick's Cathedral. Gebaut wurde die Kirche zwischen 1858 und 1878, damals war hier nichts außer steinigem Boden. Die Kirche wurde nach dem Vorbild europäischer Kirchen gebaut und so wundert es uns wenig, dass wir eine Ähnlichkeit mit dem Kölner Dom erkennen. Die Maße sind gewaltig. Der Bau ist 110m lang und 60m breit. Die 10 Jahre später als die Kathedrale entstandenen Türme haben eine Höhe von 101m. Benannt wurde die St. Patrick's Cathedral nach einem irischen Schutzpatron. Damals muss die Kirche von weitem zu sehen gewesen sein, heute kommen ihre Maße durch die vielen Hochhäuser kaum noch zur Geltung. Allein der mächtig über der St. Patrick's Cathedral thronende schwarze Glasturm des Olympic Tower lässt die Kirche klein wirken. Die Kontraste zwischen modernem Bürobau und der St. Patrick's Cathedral geben hier ein sehr interessantes Bild. So ein Foto ist allerdings nur mit einem Weitwinkel <14mm möglich, aber so ein Monster kann ich für Manhattan sowieso empfehlen.

Yellow Caps in New YorkStretch-Limo in Manhattan

 

 

 

 

 

 

 


Rikschafahrer am Central Park bei der PauseAm Rockfeller Center steigen wir wieder in den Gray Line Bus und fahren bis zum Central Park. Zunächst war der Park gar nicht vorgesehen, denn die Geldhaie Mitte des 19. Jahrhunderts meinten New York liegt am Wasser und wird somit genug mit Frischluft versorgt. Doch zum Glück sahen das Menschen wie der Poet William Cullen Bryant und der Maler und Landschaftsarchitekt Washington Irving das anders und setzten sich für einen Park ein.

 

Cental Park - New York

 

Das Gebiet nördlich der 59th Street wurde von den Planern auserkoren. Es war noch unbebaut, nichts als Sumpf und Buschland war dort zu finden, also los…
Halt, ganz so einfach war es natürlich wieder nicht. Damals wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, den Frederick Law Olmsted gewann und den Park schließlich gestaltete. Er legte Grünflächen, Seen, Wäldflächen und Bäche an. Teile der Parkfläche blieben nahezu unberührt. Im Jahre 1873 wurde der Park, nach langen 16 Jahren Arbeitszeit, eröffnet und ist seitdem nicht mehr aus New York wegzudenken.


Rikschas im Cental Park - New York

 

Denkmal im Cental Park - New York

 

 

 

 

 

 

Klar, für die New Yorker ist er super wichtig, denn er ist die grüne Lunge der Stadt, aber ist er so schön, dass man ihn als Tourist auch große Beachtung schenken muss? Schwierig zu beantworten. Wir haben uns entschieden ihn nur einen kleinen Besuch abzustatten, denn für den Central Park braucht man viel Zeit. Erstens ist er 340ha groß und zweitens sind es doch nicht die Grünflächen die den Park sehenswert machen, sondern das Leben im Park. Die Sportler, die Selbstdarsteller und Ruhe Suchenden, die Familien die hier ihre wenige Freizeit verbringen…

Aber wir sind ja New York Ersttäter und hier gibt es so viel zu sehen, also weiter zum Times Sqaure...